Vorherige: Einen fehlgeschlagenen Spec reparieren Aufwärts: Inhaltsverzeichnis Nächste: Einen Blogeintrag schreiben

Anleitung - Benchmarks schreiben

Warum Benchmarks?

Benchmarks sind ein hervorragendes Hilfsmittel, um Rubinius mit den anderen Ruby Implementationen, wie z.B. MRI, JRuby, IronRuby und anderen, zu vergleichen. Dabei geht es weniger darum, Rubinius selber zu messen, sondern Vergleichswerte zu erzielen. Möchtest du Benchmarks schreiben, dann achte bitte auf folgende Richtlinien:

  1. Schau dir bestehende Benchmarks unter rubinius/benchmarks an und versuche dem Schema zu folgen.
  2. Jede Benchmark-Datei sollte sich auf einen besonderen Aspekt von Ruby konzentrieren, beispielsweise dem Löschen von Schlüsseln und Werten in Hashes.
  3. Verwende das interne Benchmark-Framework.
  4. Benchmarks sollten kurz und prägnant sein.
  5. Die Benchmarks messen nicht Rubinius. Schreibst du also ein Benchmark für eine Klasse, die über sog. Bang-Methoden (also das Objekt verändernde Methoden, meist mit einem Ausrufezeichen versehen) und Nicht-Bang-Methoden verfügt, dann solltest du für die Bang-Methode das Objekt duplizieren, nicht jedoch für die Nicht-Bang-Methode.

Zum Testen der Benchmarks kannst einzelne Dateien oder auch ganze Ordner übergeben:

bin/benchmark benchmark/core/string/bench_case.rb
bin/benchmark benchmark/core
Vorherige: Einen fehlgeschlagenen Spec reparieren Aufwärts: Inhaltsverzeichnis Nächste: Einen Blogeintrag schreiben

Tweet at @rubinius on Twitter or email community@rubini.us. Please report Rubinius issues to our issue tracker.