Vorherige: Junge Generation Aufwärts: Inhaltsverzeichnis Nächste: Alte Generation

Mittlere Generation

This topic has missing or partial documentation. Please help us improve it.

See How-To - Write Documentation

Objekte, die mehr als einen GC-Zyklus aktuell sind, werden Mitglied der Mittleren Generation. Ein Durchlauf des GC sorgt selbstständig dafür, dass Objekte in die Mittlere Generation verlagert werden.

Objekte verbleiben für x Sammlungen im Raum der Mittleren Generation. x wird, abhängig davon, wie viele Objekte in die Alte Generation verlagert werden, dynamisch angepasst.

Wenn zu viele Objekte während eines GC-Zyklus verlagert werden, steigt x. Wenn nicht genug Objekte während eines GC-Zyklus verlagert werden, sinkt x.

Diese Regel besteht, damit die Verlagerungsrate konstant bleibt. Konstant bedeutet in diesem Kontext eine geringe Schwankung in der Anzahl der Verlagerungen pro Zyklus zu erlangen.

Vorherige: Junge Generation Aufwärts: Inhaltsverzeichnis Nächste: Alte Generation

Tweet at @rubinius on Twitter or email community@rubini.us. Please report Rubinius issues to our issue tracker.